Phase 2-Ergebnisse der AC6 Gentransfer bei Patienten mit Herzinsuffizienz veröffentlicht

Okt 29, 2019
0

Phase 2-Ergebnisse der AC6 Gentransfer bei Patienten mit Herzinsuffizienz veröffentlicht

Renova Therapeutics, ein biopharmazeutisches Unternehmen mit der Entwicklung der Gentherapie Behandlungen für Herz-Kreislauf-und Stoffwechsel-Erkrankungen, kündigte die Veröffentlichung der Phase 2 Ergebnisse bei klinischen Studien von AC6-Gentransfer für die Behandlung von Patienten mit Herzinsuffizienz und reduzierter auswurffraktion in JAMA Kardiologie. Diese Studie wurde finanziert über eine öffentlich-private Partnerschaft zwischen der National Institutes of Health National Heart, Lung, and Blood Institute und Renova Therapeutics. Die Ergebnisse zeigen, dass durch ein one-time-Verwaltung, AC6 Gentransfer sicher erhöhte Herz-Funktion über die optimale Herzinsuffizienz-Therapie.

AC6 Gentransfer beinhaltet die Infusion von inaktiviertem adenovirus-Vektor-Kodierung human-adenylylcyclase Typ 6 (Ad5.hAC6) in die Arterien, die das Herz versorgen, während Herz-Katheterisierung, eine Häufig durchgeführte Verfahren. Renova Therapeutics entwickeln AC6 Gentransfer als prüfpräparates bekannt als RT-100.

AC6 ist ein Eiweiß, das im Herzmuskel-Zellen, reguliert die Herzfunktion und wirkt nach unten-geregelt in der Herzinsuffizienz-Patienten. Dr. H. Kirk Hammond, Professor der Medizin an der Universität von Kalifornien – San Diego und Kardiologe an der Veterans Affairs San Diego Healthcare System, und seine Kollegen entwickelten die Methode des gentransfers entwickelt, um up-regulieren AC6 Inhalte im Herzen, führten die umfangreichen präklinischen Studien und lief die klinische Prüfung. Dr. Hammond ist einer der Mitbegründer der Renova Therapeutics und dient als Berater für das Unternehmen.

Phase 2-Ergebnisse der AC6 Gentransfer bei Patienten mit Herzinsuffizienz veröffentlicht

Die randomisierte, Doppel-blinde, placebo-kontrollierte Studie umfasste 56 Patienten, die studiert wurden, bis zu einem Jahr an sieben medizinischen Zentren in den Vereinigten Staaten. Die Studie bewertet die Sicherheit von fünf Dosen von Ad5.hAC6 im Vergleich zu placebo bei Patienten mit symptomatischer Herzinsuffizienz. Forty-two Teilnehmer erhalten Ad5.hAC6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.